Archive for November, 2009

Ist Steve Jobs jetzt völlig durchgedreht?

Tuesday, November 17th, 2009

Das möchte man meinen, wenn man diese Heise-Mitteilung liest. Daß Steve Jobs spleenige Ideen wie den Mr. Macintosh schon zu früheren Zeiten hatte, ist bekannt. Ebenso, daß Jobs ein ziemliches Arschloch sein kann, siehe auch hier bzw. hier. Daß er aber nun allen Ernstes Zwangswerbepausen in Mac OS X oder iPhone OS einbauen will, grenzt ja schon an eine Frechheit, die seinesgleichen sucht. Ich hoffe, die Wallstreet wird ihn dafür abstrafen und den Höhenflug des Apple-Papiers erst einmal beenden für einen solch ausgemachten Schwachsinn – anders kann das nicht bezeichnet werden!

Quo vadis Mini?

Thursday, November 12th, 2009

Da hat mich doch heute mein geliebter grüner Mini verlassen. Der Saft war alle, ich wollte ihn dann wieder aufladen, doch er läßt sich nicht mehr laden. Sollte nur der Akku wieder kaputt sein? Sonst hat sich das mit dem Akku doch abgezeichnet. Oder ist das Microdrive hin? So ein Mist, muß ich wohl kurzfristig im iTunes Store für Ersatz sorgen.

Robert Enke

Wednesday, November 11th, 2009

Unfaßbar. Möge er seinen Frieden finden.

Gewinnspiel bei blog.softwing.de

Tuesday, November 10th, 2009

Nun will ich diesem rustikalem Bloggewand doch mal ein wenig mehr Espirt einhauchen. Aus diesem Grunde lade ich zum ersten blog.softwing.de-Gewinnspiel ein. Es soll das Blog-Logo kreiert werden, das jetzt mit blauem Hintergrund den Schriftzug “blog.softwing.de – das Blog” und darunter “Mal sehen, was hieraus wird…” anzeigt. Diese beiden Strings sollen erhalten bleiben. Ferner ist ein Favicon für die Site zu erstellen.

Der Preis: Ein 50,00 EUR iTunes-Gutschein für den Gewinner. Wie immer gilt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Es gewinnt der, der mich am meisten überzeugt. Bei weniger als 3 Einsendungen, gibt es keinen Sieger, es sei denn, es ist was dabei, was mich wirklich von den Socken haut. Also strengt Euch an da draußen in den Weiten der Internetwelt. 😉

Einsendungen sollen erfolgen an: blog@softwing.de

Anfang Januar werde ich dann in diesem Blog das Ergebnis und den Sieger präsentieren, der per Mail den iTunes-Gutschein erhält.

Viel Glück!

Happy bday Thomas Quasthoff

Monday, November 9th, 2009

Heute wird der weltbeste Bassbariton Thomas Quashoff 50 Jahre jung. Von dieser Stelle alles, alles Gute. Möge er uns noch weiterhin mit dieser wundervollen Stimme beglücken und noch viele Tonträger für mein geliebtes Gelblabel produzieren.

Oh mein AppleTV

Sunday, November 8th, 2009

Da scheint mit der 3.0er Version der Firmeware des AppleTVs bei Apple ja einiges durcheinander gegangen sein. Anders kann ich diese Mail von heute nicht werten:

Liebe Kundin, lieber Kunde,

Falls Sie das Apple TV 3.0 Software-Update installiert haben, sollten Sie sofort auf Version 3.0.1 aktualisieren. Dadurch wird verhindert, dass Inhalte vorübergehend verschwinden, bis sie erneut synchronisiert worden sind.

So wird die Apple TV Software aktualisiert:

1. Führen Sie einen Neustart Ihres Apple TV durch (dazu muss der Netzstecker abgezogen und erneut eingesteckt werden)
2. Wählen Sie Einstellungen > Allgemein aus dem Hauptmenü
3. Wählen Sie Software aktualisieren
4. Wählen Sie Laden und installieren

Hinweis: Es wird ein Neustart von Apple TV durchgeführt, und danach werden das Apple Logo und eine Statusleiste angezeigt.

Weitere Informationen dazu sind im folgenden Artikel zu finden:
http://support.apple.com/kb/TS3116

Falls Sie weitere Hilfe zu Apple TV benötigen, wenden Sie sich bitte an AppleCare.

Mit freundlichen Grüßen,
Apple TV Team

Vielleicht sollten die Jungs der Qualtitätssicherung von Apple mal jemanden fragen, der sich damit auskennt. 😉

20 Jahre Mauerfall

Sunday, November 8th, 2009

Morgen ist es dann soweit: Der 20. Jahrestag des Mauerfalls. Wenn ich so zurückdenke vor 20 Jahren. Ich verfolgte das Geschehen in der DDR mit den Montagsdemos nur über heute und Tagesschau. An was ich mich noch gut erinnern kann, ist daß die Deutsch-Deutsche Grenze auf den Karten bei den öffentlich rechtlichen (Unterschichten-TV guckte ich schon damals selten) langsam gestrichelt wurde, die sonst immer durchgezogen war. Meine Mutter meinte, ob ich nicht mal nach dem Mauerfall im November nach Berlin fahren wolle, doch ich hatte kein Interesse. Noch keine 2 Jahre zuvor hatte ich in einer Politikklausur zur Deutsch-Deutschen-Frage die Wiedervereinigung verneint, wenn auch in der (West-)Deutschen Präambel des Grundgesetzte dieser Passus stand, der für mich aber nur Relikt aus 49 war. Nun, ich bekam meine 12 Punkte für die Klausur und die Geschichte lehrte mich eines besseren. Gerne erinnere ich mich auch daran, wie Friedhelm und ich 1990 oder 1991 zur MacExpo nach Berlin wollten (natürlich Westberlin). Wir fuhren doch glatt an Berlin vorbei und kamen dann über die DDR nach Westberlin. Zu meiner Zeit war Transit noch klar gekennzeichnet mit “Berlin – Hauptstadt der DDR”, aber die Zeiten änderten sich. Ich kaufte mir damals einen Stern der Sowjetarmee und ein Stück Mauer in Epoxytharz gegossen. Schlimm fand ich die Auswüchse des faschistoiden Gesöcks nach dem Mauerfall, das sich zum Großteil aus Staatsbürgern der DDR rekrutierte. Nicht, daß es Rechtsextremismus nicht auch in der BRD gab und gib, nein keinesfalls. Was ich aber auch noch heute schlimm finde, ist die Tatsache, daß die DDR schließlich ein sich antifaschistische Deutschland tituliernder Staat war. Nich vergessen sollte man in diesem Zusammenhang auch die Reichspogromnacht. Etwas weit aus dem Dunstkreis der Verschörungstheorien ist natürlich 9/11. Also die Fehldeutung der amerikanische Schreibweise für den 11. September 2001.

gehackte iPhone per UMTS gehackt

Friday, November 6th, 2009

Sehr nett, dieser Artikel bei Heise. Wenn ich mein iPhone schon jailbreake und ssh drauf packe, sollte ich es wenigstens abdichten – oder jemanden fragen, der sich damit auskennt, z.B. Jonathan A. Zdziarski mit seinem iPhone Forensics.

Jemand will ein neues Auto.

Weil er ein Freak ist, will er was schnelles, eines was geil aussieht und doch praktisch ist. Sein Auge faellt auf den BMW M5 (keine Schleichwerbung beabsichtigt).

Der Freak ist auch auch noch ein Geek der ein Motorboot hat das er auf dem Trailer an Mittelmeer ziehen will. Den M5 gibts aber nicht mit Anhaengerkupplung.

Da aber der M5 von der normalen 5er Serie angeleitet ist, gibt es hinter den Schweller noch die Orginalaufhaengungspunkte. Die sind zwar zugeschweisst, es ist ein Schild davor “Das Anbringen von Anhaengerkupplungen an diesem Wagen ist verboten und ausserhalb der Spezifikationen dieses Fahrzeugs” und der Freak weiss das.

Als routinierten Baster hindert ihn das nicht den M5 zu kaufen, die Aufhaenung aufzubohren, den Schweller aufzuschneiden und schon kann der M5 auch seinen Motorboottrailer an Mittelmeer ziehen.

Der Freak fuehl sich nun sehr gut.

Nicht mehr so gut geht es ihm als sein Motorboot mit 250 Sachen im Acker landet.

Und nun heult er rum, will BMW zur Verantwortung ziehen und behauptet, BMW trage eine Mitschuld weil
a) es ja doch irgendwie eine Aufhaengung gab
b) BMW durch ihre restriktive Modellpolitik (M5 nicht mit Anhaengerkupplung obwohl ja ein offensichtliches Marktbeuerfnis bestehe) ihn gerade dazu gezungen hat selber Hand anzulegen
c) es nirgends in der Anleitung stand, dass die Elektronik des Bremssystems nicht fuer den Gespannbetrieb ausgelegt ist
d) BMW sowieso eine boese Firma ist, weil sie nun mal den einzig wirklich geilen Familiensportwagen produziert das Dings aber so teuer macht und nur ueber BMW Vertriebspartner verkauft, die ihn aber nur mit einem 5 Jahresservicevertrag und Fahrerschulung als Paket anbieten.

Das ist doch total absurd. Man muss sich doch keinen M5 kaufen. Wer ein Auto mit Kupplung will, muss ich halt ein anderes kaufen.

lasches (der lange gewartet hat sich ein iPhone zu kaufen, weil ihn die Apple Politik nervt, sich am Ende aber doch dafuer entschieden hat und nun gluecklich mit einem Smartphone ist, was fast alles kann wie er es sich wuenscht, aber die Finger davon laesst es aufzubohren und mit den (fuer ihn kleinen und letztlich nicht wichtigen) Einschraenkungen lebt).

Quelle

Und:

ach ja, und auch ganz wichtig:

Den BMW Verkaeufer muss man auch beschuldigen, denn die dumme Sau hat doch bei den letzten drei Services immer die Kupplung abgeschraubt und den Freak ermahnt, dass das verboten und gefaehlerlich ist, wenn man nicht weiss was man tut. Sowas laesst sich der Freak natuerlich gar nicht gefallen.

Quelle